In Tirana Und Anderswo | Filmfabrik | Marko Doringer

In Tirana Und Anderswo

ein Film von Marko Doringer
2004, 52 & 60 Minuten

Über den Film

Wir gingen in die Kirche und gründeten gleichzeitig eine Punk-Bewegung.

Nach dem Sturz des kommunistischen Regimes im Jahr 1991, stehen 3 junge Menschen in Albaniens Hauptstadt Tirana mit einem Schlag in einer neuen, ihnen unbekannten Welt. Sie durchleben wilde Jahre einer radikalen persönlichen Neuorientierung. Albanien war 24 Jahre lang ein streng atheistischer Staat, Religion war strikt verboten. Wie entstehen in Tirana nach der Stunde Null, und anderswo, Werte, Konflikte und Glauben – auch an eine offene Zukunft?

Religiosität ist in West-Europa Teil der nationalen Kultur und wird oft als gegeben hingenommen. Mit dieser Dokumentation werfen wir einen Blick auf Menschen, für welche die Auseinandersetzung mit der Spiritualität eine ganz andere Dramatik hat – sie erarbeiten sich die Bedeutung von Glauben neu. Gleichzeitig entdeckten sie eine westliche Welt, in der Konsum, Sex und Drogen schnell verfügbar sind, um emotionalen Hunger in einer vereinsamenden Welt zu stillen. Welche Rolle spielen in diesem Kräfteverhältnis zwischen Vision und Realität die spirituelle Suche und individuelle Entscheidung des Menschen?

IN TIRANA UND ANDERSWO ist eine unabhängige, österreichische Produktion von Autor, Regisseur und Produzent Marko Doringer, entstanden in Zusammenarbeit mit dem ORF, gefördert durch die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, der Landesregierung Salzburg, der Stadt Salzburg sowie der Stadt Berlin.

Die Welturaufführung der Originalfassung erfolgte im Rahmen der Diagonale 2005 in Graz.

Kaufe den Film auf VHX.tv und unterstütze den Filmemacher!

Festival-Teilnahmen (Auszug)

  • Diagonale ´05 / Österreich
  • Festival für Film und Kultur aus Südosteuropa ´05 / Deutschland
  • Filmfest Zagreb ´05 / Kroatien
  • Filmfest Innsbruck ´06 / Österreich
  • „Albanien im Film ´06“ / Deutschland

Credits (Auszug)

mit Artes L., Bojken L., Ervin H.

Buch & Regie: Marko Doringer
Montage: André Nier
Kamera: Börres Weiffenbach
Ton: Johannes Schmelzer – Ziringer
Tonschnitt & Tonmischung: Markus Böhm
dramaturgische Beratung: Rune Schweizer
Farbkorrektur: Till Beckmann
Übersetzung & Transkription: Sonila Limaj
Produktionsassistenz: Julia Sing
Projektentwicklung & Beratung: Ronny Zuckermann

Redaktion: Walter Erdelitsch / ORF (Wien)
Produzent: Marko Doringer

Gefördert durch:
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, Land Salzburg, Stadt Salzburg, Senatsverwaltung der Stadt Berlin

In Zusammenarbeit mit: ORF

© Filmfabrik Marko Doringer Filmproduktion
Österreich 2004

 

Projektpartner

LandSalzburg_Logo_grau
logo_salzburg
DEZA_Logo_grau.png
ORF_Logo_grau.png
Berlin_Logo_grau.png

 

Details

  • Fertigstellung
    Oktober 2004
  • Termine
    13.10.2004: Ausstrahlung BR Alpha
    09.11.2004: Ausstrahlung ORF/ Kreuz & Quer
    01.03.2005: Ausstrahlung RTSI
    12.10.2005: Ausstrahlung YLE
  • Kategorie Dokumentarfilm
als VOD auf VHX.tv
Back To Top